Backuplösung für OpenNMS

Posted: 7th November 2013 by marcel in OpenNMS
Tags: ,

Auf der NMS Webseite wird erklärt, was man sichern muss um für den Ernstfall gewappnet zu sein. Leider bringt das nicht so viel, wenn man das gerne täglich machen möchte. Denn dann läuft irgendwann die Platte voll.
Ich nutze folgendes Script um immer die letzten 30 Tage als Backup parat zu haben. Durch eine Sicherung des Servers auf Band (mit Hilfe eine Backupsoftware) ist man dann eig. auf Nummer sicher.
Es werden die Konfig, die Postgres DB und die RRD Dateien gesichert. Der Find Befehle löscht alle Dateien älter 30 Tage.

/jobs/backupNMS.sh

#!/bin/bash
dsig=`date +%Y%m%d%H%M%S`
pg_dump -U opennms -Fc -f /backup/$dsig-database.pgsql.gz opennms
tar cvfz /backup/$dsig-rrd.tar.gz /opt/opennms/share/rrd/
tar cvfz /backup/$dsig-config.tar.gz /opt/opennms/etc
find /backup/ -name '[0-9][0-9][0-9][0-9][0-9][0-9][0-9][0-9][0-9][0-9][0-9][0-9][0-9][0-9]*.gz' -atime +30 -exec echo Deleting: {} \; -delete

Das mit einem Cron Job aufrufen lassen und fertig:

/etc/crontab

0 1 *  *  * root /jobs/backupNMS.sh
  1. Gerd sagt:

    Kurzer Kommentar. Ich würde

    find /backup/ -name ‚[0-9][0-9][0-9][0-9][0-9][0-9][0-9][0-9][0-9][0-9][0-9][0-9][0-9][0-9]*.gz‘ -atime +30 -exec echo Deleting: {} \; -delete

    nur wie folgt schreiben:

    find /backup/ -regextype sed -regex ‚.*/[0-9]\{14,14\}.gz‘ -atime +30 -exec echo Deleting: {} \; -delete

    /Gerd